Für die Einrichtung eines Weblogs bei WordPress.com braucht man ab sofort keine Einladung mehr. Lediglich eine funktionstüchtige eMail Adresse und ein passenden Titel im Hinterkopf reicht aus, um in den Genuss eines eigenen Weblogs mit der begehrten Endung „wordpress.com“ zu kommen.

Matt, Chefdruide der beliebten Weblogsoftware meint dazu:

Wir haben beschlossen, WordPress.com ein wenig für Anmeldungen ohne Einladung zu öffnen. Der Service entwickelt sich sehr positiv, seit wir die Umzugsprobleme gemeistert haben. Mit der Problemlösung im Rücken und WordPress 2.0 in seinen letzten Vorbereitungen,
haben wir endlich die Zeit, uns ein paar allgemeine Wünsche und coole Eigenschaften für WP.com jetzt genauer anzuschauen. (Das Design dort ist zwar aktualisiert worden, ist aber immernoch ein Platzhalter.)

Eine weitere Überraschung, neben der ausgesprochen einfachen Einrichtung, ist der komplette Verzicht auf Werbung. (…zur Zeit jedenfalls…)
Wie lange dieser (kostenlose) Service allerdings noch zu haben ist, wird stark von der Zahl der Anmeldungen abhängen.

Also, nichts wie hin und sich ein Weblog sichern….