Traditionell bekommt jede große Version der Weblogsoftware WordPress einen Namenspaton zur Seite gestellt. Und wie immer, wird es auch diesmal wahrscheinlich der Name einer Musikerlegende sein, den sich die Jazzverrückten Entwickler da ausgedacht haben.

Na dann wollen wir mal die Spekulationsbörse eröffnen.

Nach „Miles“ (1.0.1), „Blakey“ (1.0.2), „Mingus“ (1.2) und „Strayhorn“(1.5)
wird jetzt bereits nach dem 5. Musiker Ausschau gehalten und bei einer solch stolzen und runden Zahl, wie der Zwei, kann das eigentlich nur auf einen, der ganz großen Namen hinauslaufen.

Da die Entwickler von WordPress aber auch immer für Überraschungen gut sind, könnten sie durchaus auch einen Jazzer beehren wollen, von dem sie meinen, dass er ungerechterweise stets etwas im Schatten von anderen gestanden habe. Und: Der gute Matt schaut bei der Auswahl auch gerne mal aufs Datum.

Werfen wir also einen Blick in den Kalender:

Shirley Horn ist so ein Kandidat, auf den ich tippen würde.
Sie ist eine amerikanische Sängerin und Jazz-Pianistin und ist vor kurzem am 20. Oktober gestorben. (20. = 2.0) Bereits in den fünfziger Jahren, machte sie auf sich aufmerksam und Miles Davis soll einmal über sie gesagt haben: „Shirley Horn ist die Einzige, die es schafft, mich mit ihrem Klavierspiel und Gesang zum Weinen zu bringen.“

Albert Mangeldorff dürfte bei den Entwicklern weniger Chancen bei der Vergabe der Patenschaft haben, obwohl er in Fachkreisen immer wieder als einer der Weltbesten Jazz-Posaunisten bejubelt wurde. Der liebenswürdige Frankfurter hätte sich als Symbolfigur gut gemacht, denn er verband und unterstützte die unterschiedlichsten Musiker und deren Stile bis zu seinem Tod im Sommer dieses Jahres.

Mike Stern wäre eigentlich auch ein prima Kandidat, tja, wenn er nicht erst 1954 geboren worden wäre. Die WordPress Entwickler ehren nämlich stets nur verstorbene Jazzlegenden und davon kann bei Mike Stern ja noch lange nicht die Rede sein.

Sonst noch Vorschläge?