Bald ist ist es soweit – WordPress 2.5 wird veröffentlicht. Bevor ihr ein Upgrade in Angriff nehmt, solltet ihr ein paar Dingen beachten:

KEINE PANIK!!!

Ein Upgrade ist keine Operation am offenen Herzen, wenn ein paar rudimentäre Dinge beachtet werden, geht eine Aktualisierung schnell und problemlos von der Hand. Mit einem vorher erstellten, vollständigen Backup, ist man auch für den Fall der Fälle vor Datenverlust und einer schlaflosen Nacht gefeit.

Backupkenntnisse auffrischen

Als Betreiber eines WP-Blogs solltet ihr regelmäßig ein vollständiges Backup aller Dateien und der Datenbank anlegen. In der Realität ist das bei vielen Blogbetreibern allerdings nicht der Fall, aus welchen Günden auch immer. Wer ohne eine Backup auf die neue Version aktualisiert, riskiert einen totalen Datenverlust, das heisst, es kann passieren, dass alle Inhalte unwideruflich ins Datennirvana verschwinden. In der Praxis passiert so etwas äußerst selten, aber die Möglichkeit besteht. Wer nicht weiß, wie er ein vollständiges Backup anlegt, findet HIER eine Anleitung zum Sichern der Datenbank. Was die WordPress-Dateien an sich angeht, gilt: Sichere die Dateien, die Du zur Standardinstallation hinzugefügt hast! Das sind in der Regel der der Ordner /wp-content/, sowie die Datei config.php. Wenn du Permalinks nutzt, solltest du noch deine .htaccess sichern.

Das Anlegen eines Backups ist bei weitem der wichtigste Schritt bei einem Upgrade!

Weitere hilfreiche (englischsprachige) Links:

Pluginkompatibilität

In der englischsprachigen Dokumentation gibt es eine Liste mit kompatiblen Plugins und solchen die zur Zeit noch nicht mit 2.5 funktionieren. Sollten eure Plugins dort nicht aufgelistet sein, empfiehlt es sich entweder, die Plugins in einer lokalen Testumgebung auf 2.5-Tauglichkeit zu prüfen, bei den Plugin-Entwicklern oder im englisch-, bzw. deutschsprachigen Forum, nachzufragen.

Themekompatibilität

Auch eure Themes solltet ihr auf Kompatibilität überprüfen. Wenn ihr die aktuelle Version 2.3.3 benutzt, sollte es keinerlei Schwierigkeiten geben, aber wenn ihr noch mit einer älteren WP-Version unterwegs seid, empfiehlt es sich das Theme vorher zu testen.

DE-Edition und offizielle englischsprachige Version

Die DE-Version wird einige Tage nach der offiziellen Version erscheinen und es wird, wie bei jedem größeren Versionssprung, kein Upgradepaket geben. Egal welche Version ihr zur Zeit im Einsatz habt, ihr könnt mit beiden Versionen eine Aktualisierung durchführen. Solltet ihr also die 2.3.3 DE-Edition im Einsatz haben, könnt ihr mit der offiziellen ein Upgrade durchführen, gleiches gilt auch umgekehrt. Bitte beachtet, dass mit der 2.5 DE-Edition eine komplett überarbeitete Sprachdatei erscheinen wird, diese wird auch seperat zum Download angeboten.

Muß ich sofort Upgraden?

Wir empfehlen immer, die aktuelle Version zu benutzen. Gerade wenn ihr nicht die direkte Vorgängerversion 2.3.3 im Einsatz habt, solltet ihr eine Aktualisierung auf 2.5 vornehmen. Es ist nicht notwendig am Tag des Erscheinens ein Upgrade durchzuführen, ihr könnt euch Zeit lassen und die Reaktionen auf das neue Release erstmal in Ruhe verfolgen.

Was ist neu?

Im WordPress Weekly Digest gibt es eine Übersicht aller neuen Features, weitere Infos findet ihr in den folgenden Beiträgen:

blogshop: automatische Plugin-Aktualisierung
blogshop: Deaktivierung aller Plugins
blogshop: Anzeige der Passwortstärke
blogshop: Tag-Manager
TalkPress: Die neue Medienbibliothek in WordPress 2.5
WTC: Gravatars and WordPress 2.5 (eng.)