Seit Version 2.5 ist die Generierung des Passwort mit etwas anders gestaltet, sicherer und mit neuem Schlüssel.

Die Funktion hat aber leider einen Fehler und kann zu Problemen beim Anmelden am Backend von WordPress führen. Daher empfiehlt es sich, dieses Fehler zu beheben oder auf Version 2.5.2 zu warten.
Bevor der Eingriff in die beiden Dateien statt findet, sollte eine Sicherung der Datenbank und der betroffenen Dateien angelegt werde!

  1. In Datei wp-login.php in Zeile 96 den Funktionsaufruf ändern in:

    // Generate something random for a key...
    $key = wp_generate_password(20, false);

    statt:

    // Generate something random for a key...
    $key = wp_generate_password();

  2. In Datei /wp-includes/pluggable.php ab Zeile 1171 ändern:

    function wp_generate_password($length = 12, $special_chars = true) {
    $chars = 'abcdefghijklmnopqrstuvwxyzABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ0123456789';
    if ( $special_chars )
    $chars .= '!@#$%^&*()';

    In der Originaldatei steht in Version 2.5:

    function wp_generate_password($length = 12) {
    $chars = "abcdefghijklmnopqrstuvwxyzABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ0123456789!@#$%^&*()";

Probleme mit der Datenbank, wenn der Benutzername “admin” ist (wobei dieser Benutzername dringend zu ändern ist, siehe Tutorial Sicherheit mit WordPress), dann ein Update der Tabelle durchführen.

UPDATE `wp_users` SET `user_pass` = MD5('PASSWORD') WHERE `wp_users`.`user_login` =`admin` LIMIT 1;

via Trac