Die kommende Version 2.6 von WordPress bringt eine ganze Reihe von Neuerungen mit und dabei sind zwei Punkte wichtig, die auch für das Update einer älteren Version gelten.

Bevor wir aber auf die wichtigen Änderungen eingehen, die bei einer Installation und einem Update eingehen, die Liste der Erweiterungen in der kommenden Version 2.6. Hinweise und mehr Information zu den einzelnen Themen verbergen sich unter den Links, denn die Blogosphäre bietet reichlich Information.

Die erweiterte deutschsprachige Version ist in Vorbereitung wird nach der Veröffentlichung der englischsprachigen Originalversion nachgereicht.

Vorbereitungen zum Update

Nun aber zu den Eingriffen, die jeder Nutzer überlegen sollte, allerdings sind die ersten beiden Punkte zu empfehlen, wenn das Update durchgeführt werden soll. Punkt 3 muss man für sich klar stellen. Ich wünsche mir, dass dahin gehend in der Entwicklung bei WordPress viel getan wird.

  1. Die Datei wp-config.php ändern; die Abfrage der wp-settings.php ändert sich, denn man kann ab Version 2.6 die Konfigurationsdatei verschieben.

    Bisher:

    /* Das war`s, ab hier bitte nichts mehr editieren! Happy blogging. */
    define('ABSPATH', dirname(__FILE__).'/');
    require_once(ABSPATH.'wp-settings.php');

    wird zu:

    /* Das war`s, ab hier bitte nichts mehr editieren! Happy blogging. */
    if ( !defined('ABSPATH') )
    define('ABSPATH', dirname(__FILE__) . '/');
    require_once(ABSPATH . 'wp-settings.php');

    … mehr

  2. Versionsverwaltung konfigurieren ! Dazu ist leider keine Option im Adminbereich, man muss eine Konstante in der wp-config.php definieren. Dies ist zu empfehlen bzw. gar die Deaktivierung dieser Funktion, wenn es unnötig erscheint, denn die Datenbank wird damit um ein vielfaches größer, zwei Beispiele.


    define('WP_POST_REVISIONS', false); // Versionierung deaktivieren
    define('WP_POST_REVISIONS', 3); // max. 3 Versionen speichern

    … mehr

  3. Sollte man bestehende Revisionen löschen wollen, dann hilft nur eine Ausführung via SQl. Unbedingt ein Sicherung der Datenabank vorher anfertigen.

    DELETE FROM wp_posts WHERE post_type = "revision";

  4. Die Schnittstelle für den Remote Zugriff XML-RPC ist nach dem Update inaktiv. Sie wird unter anderem für das Bloggen via Desktop-Applikation benötigt. Sie lässt sich in den Einstellungen wieder aktiv setzen: Einstellungen – Schreiben.
    … mehr

Update 30.Juni 2008

Die Funktionalität XMLRPC und das kommende Update auf 2.6 werden gesondert behandelt und das heißt: wer ein Update auf 2.6 durchführt, muss diese Schnittstelle nicht aktivieren, sie ist automatisch aktiv.
Bei einer Neuinstallation wird die Option direkt in der Installation abgefragt und kann alternativ im Bereich Einstellungen – Schreiben deaktiviert bzw. aktiviert werden.
(via Dougal Campbell)

Update 3.Juli 2008

Die wp-config.php hat nun drei Einträge für erhöhte Sicherheit. Bisher gab es einen Schlüssel, der möglichst schwer zu erraten sein soll. Nun sind drei unterschiedliche zu vergeben, die man einfach und schnell mit dem entsprechenden Generator bei WordPress erstellen kann.

// Change each KEY to a different unique phrase. You won't have to remember the phrases later,
// so make them long and complicated. You can visit http://api.wordpress.org/secret-key/1.1/
// to get keys generated for you, or just make something up. Each key should have a different phrase.
define('AUTH_KEY', 'put your unique phrase here'); // Change this to a unique phrase.
define('SECURE_AUTH_KEY', 'put your unique phrase here'); // Change this to a unique phrase.
define('LOGGED_IN_KEY', 'put your unique phrase here'); // Change this to a unique phrase.