Einige von euch hatten schon im Vorfeld ein 2.7 RC-Version installiert und dann via Autoupdate eine Aktualisierung durchgeführt. Wer dabei vorher die „Du“-Version benutzt hat, bekam nach dem Update eine „Sie“-Version verpaßt. Das ist natürlich überhaupt nicht erfreulich und völlig verwirrend, da man leider nach einem Autoupdate die „Du“-Version erneut einspielen muß.

Die Fakten:
WordPress Deutschland bietet, seitdem die Sprachdateien in WordPress eingeführt wurden, eine „Du“-Version an und parallel dazu seit einiger Zeit eine „Sie“-Version. Basierend auf diesen Versionen werden auch die WordPress MU-Sprachdateien angeboten. Wir halten es für wichtig die Versionen parallel anzubieten, damit es bei Supportanfragen, in Dokumentationen und Veröffentlichungen in Büchern und Zeitschriften nicht zu Mißverständnissen kommt. Nur so kann gewährleistet werden, dass in allen Versionen die gleichen Bezeichnungen vorkommen. Verbesserungsvorschläge und Korrekturen die aus der Community kommen werden dabei regelmäßig eingepflegt.

de.wordpress.org, bietet eine eigene Sprachdatei in der „Sie“-Version für WordPress an. Diese „Sie“-Version unterscheidet sich in vielen Bereichen von der WPD-Version. Eine „Du“-Version oder WPMU-Sprachdateien werden dort nicht angeboten.

Das Problem:
Wer eine Aktualisierung via Autoupdate durchführen möchte, bekommt zwei Optionen angezeigt, wenn in der wp-config.php „de_DE“ als Sprachversion angegeben ist. Bei der ersten Option, „2.7–de_DE“, werden der Core und die Sprachdatei von WordPress aktualisiert. Wobei hier die formale („Sie“-Version) Sprachdatei von de.wordpress.org zwangsweise zum Einsatz kommt. Die zweite Option aktualisiert nur den WordPress-Core und nimmt keine Änderungen an der Sprachdatei vor, weswegen sie wie gehabt von Hand aktualisiert werden muss.

Wer also versehentlich auf „2.7-de_DE“ aktualisiert hat, aber lieber von seinem Backend geduzt wird, muss sich unsere Sprachdatei erneut installieren.

Warum ist das so und wie kam es dazu?
Als die Idee aufkam, auf wordpress.org länderspezifische-Seiten einzurichten (fr.wordpress.org, de.wordpress.org, etc), haben sich die vorhandenen Communities um diese Seiten beworben (WordPress Francophone für fr.wordpress.org und wir für de.wordpress.org, etc.). Koordiniert wurde das von einem Automattic-Mitarbeiter, der sich auch heute noch um die Internationalisierung kümmert. Genau zu diesem Zeitpunkt gab es auf WPD große Diskussionen um ein gesponsortes Plugin, das der DE-Edition hinzugefügt wurde. In diesem Zusammenhang wurden uns von Teilen der Community große Vorwürfe gemacht. Wir haben darauf reagiert und das Plugin entfernt. Währenddessen wurde zur Gründung einer weiteren deutschsprachigen WordPress-Community aufgerufen. Automattic muß diese Geschichte verfolgt haben, da in der direkten Folge dem jetzigen Administrator von de.wordpress.org eben diese Länderseite angeboten wurde. Auf mehrfaches Nachfragen unsererseits bei Automattic bekamen wir keine Antwort darauf warum so verfahren wurde. Es fand leider keinerlei Dialog statt und ohne jetzt jedes Detail zu beleuchten, das ist der Grund warum es heute zwei Versionen der Sprachdatei gibt.

Wie kann das Wirrwarr gelöst werden?
Zum einen gibt es das Problem, dass WordPress sich den Ländercode aus der config.php raussucht. Wer Deutsch benutzt, hat dort in der Regel „de_DE“ eingetragen. Aus dem Parameter „de_DE“ ist für das System nicht ersichtlich ob eine „Du“ oder „Sie“-Version verwendet wird. Das Problem ließe sich dadurch beheben, dass man „de_Du“ oder „de_Sie“ in die config.php einträgt. Das ist aber keine Lösung, da viele Themes und Plugins auch eine Sprachdatei mitbringen und die bis dato alle „de_DE“ heißen. Wer also „de_Du“ in die Sprachdatei eintragen würde, bekäme keine Übersetzung der Plugins oder Themes. Es gibt verschiedene Ansätze mit denen das Problem behoben werden könnte, diese müssten jedoch in den WordPress-Core integriert werden. Zur Zeit gibt es auf der Entwicklerseite noch keine Ansätze zur Behebung des Problems.

Wir haben uns entschieden ein Plugin zu entwickeln, welches die genannten Aufgaben übernimmt. Wir halten das derzeit für die beste Lösung und werden das Plugin schnellstmöglich umsetzen und bereitstellen. Das Plugin soll euch die Möglichkeit geben sich für eine der Sprachdateien zu entscheiden. Eine weitere Funktion soll euch informieren, wenn eine aktualisierte Version der gewählten Sprachdatei zur Verfügung steht. Über weitere Details zu den Funktionen des Plugins werden wir euch in Kürze informieren.