Soeben habe ich auch von einigen Nutzer erfahren, das sie Dateien vermissen, als sie ein automatisches Update auf WordPress Version 2.8 durchführen wollten und es dabei ein Problem gab. Ich habe mich daraufhin im WordPress Trac umgesehen und einen brandneuen Eintrag gefunden, der dies bestätigt: Trac Ticket #10140

Was passiert und was sind die Voraussetzungen ?

Zum einen muss der Upgrade-Prozess soweit kommen, das die Dateien runtergeladen und ausgepackt werden. Wenn danach irgend etwas schief geht (Schreibrechte falsch etc.) macht der Upgrade-Prozess einen Rollback und löscht normalerweise die runtergeladenen Dateien wieder ohne das was passiert.

Soviel zu Theorie. Die Praxis zeigt jedoch, das in genau diesem Fall durch ein Programmfehler existierende Dateien der bisherigen Installation versehentlich gelöscht werden, sodass der Blog danach nicht mehr funktioniert!

Was tun, wenn das Kind schon im Brunnen liegt ?

Das Beste, was man machen kann ist die bisher eingesetzte Version wieder per FTP Programm korrekt und vollständig  hochladen. Wer diese nicht mehr zur Verfügung hat, kann sie aus dem Archiv von WordPress Deutschland runterladen.
Dabei sollte man auch überprüfen, ob man die wp-config.php sogar neu erstellen muss, weil diese ebenfalls fehlt.

Was lehrt uns das für die Zukunft ?

Es sind keine leeren Worte, wenn wir immer wieder betonen, das man vor einem Upgrade:

  1. ein aktuelles Backup der Datenbank haben sollte,
  2. ein aktuelles Backup aller Dateien des WebSpace machen sollte.

So schön, wie automatische Updates sind, sie bergen immer auch ein Risiko. Wenn der WebSpace vernünftig konfiguriert und gewartet ist, spricht nichts dagegen. Nur die meisten Benutzer wissen das leider nicht oder wollen/können sich damit nicht beschäftigen. Deswegen ist der sicherste Weg der über ein FTP basierten Upload der neuen Version.
Wer sich zu helfen weis, damit spreche ich die Profis unter euch an, werden sicher auch weiter den automatischen Upgrade benutzen.

Wer hat Schuld ?

Gute Frage, aber mit Schuldzuweisung allein schafft man Probleme nicht aus der Welt. Programmierer machen nun mal auch Fehler, sind halt auch nur Menschen. Ich finde es viel wichtiger, diese Informationen frühzeitig zu publizieren, es hilf ja nix, damit hinter dem Berg zu halten. Dieses Problem wird mit der Version WordPress 2.8.1 laut Trac Eintrag behoben sein und das automatische Upgrade wird wieder funktionieren. Aber bitte vergesst eure Backups auch dann nicht gleich wieder, lieber man hat, als man hätte.

Ich hoffe trotzdem, das ihr alle auch weiterhin grossen Spass an und mit WordPress habt, wir werden auch weiterhin unser Bestes dazu beisteuern und euch so zeitnah wie irgend möglich mit Informationen zu versorgen.