post-trash
Auch wenn man meinen möchte, dass WordPress Version 2.8 noch ausreichend Arbeit für die Entwickler bereit hält, so wollen wir doch die Entwicklung der kommenden Version nicht liegen lassen und so möchte ich kurz zeigen, was es mit dem Papierkorb auf sich hat.

Die Nutzer von beispielsweise Google Mail kennen die Möglichkeit in einer Webanwendung: man verschiebt Inhalte in den Papierkorb und die Inhalte werden dann in Abhängigkeit eines Zeitraums gelöscht. Alternativ kann man sie dort auch wieder zurück holen, immer in Abhängigkeit eines definierten Zeitrahmens.

WordPress integriert diese Möglichkeit nun auch und mit WordPress 2.9 steht diese Option für Artikel, Seiten, Attachments und Kommentare bereit. Einige Screenshots zeigen die aktuelle Implementierung bei Beiträgen und Kommentaren.

edit-posts

trash-comment

Der Zeitraum wird via Konstante festgelegt; im Standard handelt es sich um 30 Tage. Will man diesen Wert ändern, so muss man folgende Definition in der wp-config.php hinterlegen.
define( 'EMPTY_TRASH_DAYS', 30 );

Für Entwickler gibt es jeweils zwei Hooks – für Artikel und Kommentare, wo man eingreifen kann.

* @uses do_action() on 'untrash_post' before undeletion
* @uses do_action() on 'untrashed_post' after undeletion


* @uses do_action() on 'untrash_comment' before undeletion
* @uses do_action() on 'untrashed_comment' after undeletion

Ansonsten soll und die Version 2.9 ja vorrangig in Richtung Medien voran bringen, wie die User in der letzten Umfrage entschieden haben. Diese werden nach der Umfrage dann auch im Core verfügbar sein und damit das System weiter aufblasen. Schade aus meiner Sicht, dass die Nutzer nicht die Option der “Canonical Plugins” genutzt haben.