Anzeige: MarketPress Premium Plugins 100% GPL

Samstag, den 31. Oktober 2009 // 3 Kommentare - 7 Trackbacks

WordPress 2.9 – die Fehlerjagd beginnt!

Vor jedem großen Versionssprung wird eine öffentliche Fehlerjagd eingeläutet. Möglichst viele Benutzer sollen die neue Version auf Herz und Nieren prüfen und den Entwicklern etwaige Fehler melden.

Der erste Fehlerjagd geht vom 5. bis zum 7. November, die zweite findet zwischen dem 14. und 16. November statt.

Die aktuelle Entwicklerversion läuft derzeit noch unter dem Titel “2.9 rare”, allerdings wurde vor Kurzem im Entwickler-Chat angekündigt, dass heute die erste Betaversion veröffentlicht werden soll. Diese wird also nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Wir erstellen täglich einen Schnappschuss der aktuellen Entwicklerversion, wenn Ihr bei der Fehlerjagd mitmachen wollt, installiert euch den letzten Schnappschuss, testet die neuen Funktionen der kommenden Version 2.9 und solltet Ihr Fehler finden, meldet sie den Entwicklern.

Weitere Informationen findet Ihr im Entwicklerblog.

Freitag, den 30. Oktober 2009 // 5 Kommentare - 1 Trackbacks

WordPress für iPhone 2.0 verfügbar

wordpress-2-iphone-pic Die neue, sehr stark überarbeitete Version auf iPhone und iPod Touch ist im Appstore verfügbar und steht den Nutzern von WordPress ab Version 2.7 zur Verfügung.
Viele Änderungen in der Oberfläche und damit ein bessere Arbeiten führen zu dem großen Versionssprung. Einige Screenshots lassen sich in dieser Feature-List erhaschen.

Die umfassende Meldung und Feature-Liste stehen im Blog zur Applikation.

Donnerstag, den 29. Oktober 2009 // 6 Kommentare - 4 Trackbacks

Kompatibilität von Plugins

Zu dem Beitrag Plugin-Update in WordPress 2.9 gab es viel negatives Feedback. Ziel der Entwickler ist es, den Aktualisierungsprozess so einfach wie möglich zu gestalten. Um besser feststellen zu können welche Plugins mit welcher WordPress-Version kompatibel sind, wurde ein neues Feature im offiziellen Pluginverzeichnis in der Betaversion eingerichtet.

plugin-voteDas Prinzip ist einfach, die Benutzer können angeben ob eine spezifische WordPress-Version mit einer bestimmten Pluginversion kompatibel ist, also problemlos läuft oder eben nicht. Im Laufe der Zeit können sich dadurch recht genaue Angaben zur Kompatibilität der verscheidenen Versionen untereinander ergeben. Ein Benutzer weiss dann mit ziemlicher Sicherheit, ob ein Plugin mit seiner WordPress-Version funktioniert oder nicht.

Pluginentwickler werden die Daten über die WordPress-API zur Verfügung gestellt und eventuell wird die Reportmöglichkeit auch direkt in den Administrationsbereich eingebaut werden.

Im Zusammenhang mit dem automatischen Aktualisieren eines Plugins sind diese Daten unschätzbar und es hängt von den Benutzern ab, diese Daten so zuverlässig wie möglich zu machen. Ihr könnt dabei mithelfen und im offiziellen Pluginverzeichnis angeben, welche Plugins bei euch funktionieren oder welche Probleme bereiten.

Beitrag auf WordPress.org
Plugin-Update in WordPress 2.9

Montag, den 26. Oktober 2009 // 22 Kommentare - 1 Trackbacks

Plugin-Update in WordPress 2.9

In der Vergangenheit haben wir euch schon ein wenig über die Neuerungen der kommenden Version 2.9 von WordPress informiert – die Entwicklung reist nicht ab und die kommende Version hat viele kleine Änderungen, die die Sicherheit, die die Administration und die die Möglichkeit der Mediennutzung betreffen.

Im Bezug auf die Administrierung bekommt WordPress ab 2.9 die Möglichkeit alle Plugins, die ein Update haben, via Massenänderung zu aktualisieren.
Damit kann die Arbeit bei Kunden und im eigenen Blog vereinfacht werden. Als kleiner Einblick zeigen wir mal den Screenshot aus der aktuellen Beta.

plugin-update-29

NACHTRAG: Siehe auch den Beitrag Kompatibilität von Plugins

Sonntag, den 25. Oktober 2009 // 20 Kommentare - 5 Trackbacks

Human Fail oder “Wie die falsche Sprachdatei ins Paket kam”

Es gibt Fehler, die sind doch einem richtig peinlich, wie dieser zum Beispiel. Es die Art von Fehler die man gerne als “wie kann man den nur so doof sein” bezeichnet.

Was war passiert? Am Mittwoch kam überraschend WordPress 2.8.5 und ich war verantwortlich für das Einspielen der deutschen Version auf de.wordpress.org, die auch als Quelle für die automatische Aktualisierung genutzt wird. Die Automatik dieses Systems ist recht einfach: Sprachdatei in den SVN hochladen, 2 Klicks und schon ist der Release fertig. Wäre da nicht der menschliche Anteil in diesem Prozess.

Ich hab schlicht und einfach die falsche Sprachdatei in den SVN hochgeladen. Da ist es natürlich, das es bei der Sprachdatei von WordPress 2.7 ein kleines Sprachwirrwar im Backend gibt. Der Fehler ist mittlerweile mit einem neuen Update gehoben, dass nun per automatischem Update bezogen werden kann. Ich danke den zahlreichen Hinweisgebern und schwöre beim nächsten Mal mehr Achtsamkeit.

Bitte um Verzeihung und wünsche euch einen weiterhin schönen Sonntag,
euer Dennis Morhardt

Das System von de.wordpress.org erlaubt kein nachträgliches Releasen von Versionen und Benachrichtigung der WordPress-Benutzer, daher muss das Update über Backend manuell gestartet werden.

Mittwoch, den 21. Oktober 2009 // 12 Kommentare - 1 Trackbacks

Lastprobleme

Schon beim letzten Release war der WordPress-Deutschland-Server teilweise schwer oder überhaupt nicht zu erreichen und wir hatten beschlossen, vor dem nächsten großen Versionssprung auf 2.9 einen weiteren Server einzurichten und damit den stetig steigenden Traffic aufzufangen. Das werden wir jetzt vorziehen und schnellstmöglich einen weiteren Server mieten. Ein weiteres Sicherheitsrelease vor 2.9 konnten wir nicht voraussehen und es ist natürlich besonders ärgerlich, dass WPD genau dann nicht erreichbar ist wenn es für die Benutzer wichtig ist.

Die automatische Updatefunktion und de.wordpress.org sind davon nicht betroffen, da sie auf den Automattic-Servern liegen. Wir haben den ganzen Tag über versucht die Performance zu optimieren und arbeiten auch weiterhin dran. Wir bitten euch, die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Mittwoch, den 21. Oktober 2009 // 16 Kommentare - 23 Trackbacks

WordPress 2.8.5 DE-Edition und Upgradepaket

Heute wurde WordPress 2.8.5 veröffentlicht. Diese Version ist ein Sicherheitsrelease und behebt ein vor kurzem bekannt gewordenes Problem, durch das ein Denial-of-Service-Angriff durch die Trackback-Funktion möglich ist.

Desweiteren wurden an einigen Stellen Korrekturen am Code vorgenommen. Außerdem sind ungefilterte Uploads nun auch für Admin wieder standardmäßig deaktiviert, mit define('ALLOW_UNFILTERED_UPLOADS', true); in der wp-config.php kann das geändert werden.

Download WordPress 2.8.5 DE-Edition

Die offizielle englischsprachige Version 2.8.5 kann im Downloadbereich runtergeladen werden. Die offizielle deutschsprachige Version auf de.wordpress.org steht ebenfalls zur Verfügung.

Wer die Vorgängerversion 2.8.4 benutzt und nicht die automatische Updatefunktion verwenden möchte, kann mit dem Upgradepaket eine Aktualisierung durchführen. Das Upgradepaket beinhaltet alle geänderten Dateien zu der Vorgängerversion 2.8.4 und kann für ein Upgrade der offiziellen- und der DE-Edition benutzt werden. Es gibt zur Vorgängerversion 2.8.4 keine Änderungen in der Datenbank.

Upgradepaket für 2.8.4 auf 2.8.5

In der DE-Edition ist die aktuelle Sprachdatei und das übersetzte Standardtheme enthalten. Die Sprachdatei kann auch seperat runtergeladen werden:

Sprachdatei für WordPress 2.8.5

Wie vor jeder Aktualisierung solltet ihr immer ein vollständiges Backup aller Dateien und der Datenbank anlegen – auch wenn ihr die automatische Updatefunktion benutzt!

Wir bitten euch, Support-Fragen zu der neuen Version oder zu dem Upgradepaket im Forum zu stellen. Dort findet ihr Hilfe falls bei euch Probleme auftauchen oder ihr Fragen im Vorfeld der Aktualisierung habt.

—————–
Siehe auch:

offizielles Entwicklerstatement
WordPress in 5 Minuten installieren
Wie führe ich ein Upgrade durch?
Informationen zu den Upgradepaketen
Die WordPress-Versionsnummern

Mittwoch, den 21. Oktober 2009 // Kommentieren - 3 Trackbacks

WordPress 2.8.5 veröffentlicht

Heute wurde WordPress 2.8.5 veröffentlicht. Diese Version ist ein Sicherheitsrelease und behebt ein vor kurzem bekannt gewordenes Problem, durch das ein Denial-of-Service-Angriff durch die Trackback-Funktion möglich ist.

Wir raten allen Benutzern dringend auf die neue Version zu aktualisieren. Im Laufe des Tages werden wir das Upgradepaket, die DE-Edition und die offizielle Version zur Verfügung stellen. Die offizielle englischsprachige Version 2.8.5 kann im Downloadbereich runtergeladen werden.

Vor einem Upgrade unbedingt immer ein vollständiges Backup aller Dateien und der Datenbank angelegt werden!

NACHTRAG: DE-Edition, Upgradepaket und offizielle Version stehen zum Download bereit.

20. Oktober, 2009 - Beta-Version von WordPress 2.8.5 verfügbar: Soeben wurde über die “wp-testers”-Mailingliste die Beta-Version der kommenden Version von WordPress veröffentlicht. 2.8.5 behebt eine Sicherheitslücke in der Trackback-Schnittstelle, über die ein DoS-Angriff auf die Installation gestartet werden kann. Von den Entwicklern wird diese Lücke als nicht sonderlich gefährlich eingestuft, da auch sonst ein DoS-Angriff möglich ist und die Lücke dies nur minimal erleichtert. Mit der finalen Version wird innerhalb der nächsten 24 Stunden gerechnet. Download von 2.8.5 Beta | E-Mail auf der Mailingliste NACHTRAG: DE-Edition, Upgradepaket und offizielle Version stehen zum Download bereit. (10)

Donnerstag, den 15. Oktober 2009 // 26 Kommentare - 11 Trackbacks

Noch einfacher Videos & Bilder einbinden mit oEmbed in WordPress 2.9

Wie schon im Artikel zu den “WordPress 2.9“-Terminen angedeutet, enthält die kommende WordPress-Version eine Implementierung von “oEmbed“. Dieser Standard ermöglicht den Austausch von Informationen zur Einbindung von Medien, zum Beispiel von Videos oder Bildern, anhand der URL. In der Praxis bedeutet das, dass es möglich ist nur durch einfaches hinein kopieren z.B. einer YouTube-URL in den Editor beim Speichern automatisch der passende Video-Player eingebunden wird.

Bisher war es meist eine Qual z.B. YouTube-Videos einzubinden, mal wurde Code gefressen oder das Layout wurde zerrissen. Dies soll sich mit “oEmbed” ändern. Man braucht nur die jeweilige URL des Videos, kopiert diese einfach in den Editor und beim Speichern holt sich WordPress im Hintergrund die passenden Informationen um es einzubinden. “oEmbed” ist aber auch in der Lage jedes andere vorstellbare Medien-Format einzubinden (Videos, Bilder, Audios, sonstiger HTML-Code und Links).

Nicht nur YouTube wird unterstützt, sondern auch Flickr für Bilder & Videos, Blip.tv, Vimeo, Hulu (TV-Serien aus den USA), Viddler, Qik.com (Mobile Videos), Revision3, Google Video, PollDaddy (Umfragen) und DailyMotion. Zusätzlich wird jeder Dienst unterstützt, der die passenden Informationen im HTML-Header (<link>-Tag im <head>-Bereich) enthält (“Auto Discovery”, zu dt.: “automatische Erkundung”). Natürlich lässt sich die Liste der Dienste über die interne Plugin API von WordPress erweitern.

Im Punkt “Mediathek” in den Einstellungen von WordPress kann man “oEmbed” auch ein- oder ausschalten (standardmäßig ist es an). Außerdem lässt es sich regeln, wie groß maximal die einzubindenden Medien (Höhe mal Breite in Pixeln) sein sollen.

oembed

“oEmbed” ist in der aktuellen Entwickler-Version von WordPress 2.9 schon enthalten und kann natürlich getestet werden. Wir bieten Nightly-Builds von WordPress 2.9 zum Testen an, vom Produktiv-Einsatz wird wie immer abgeraten.

Weitere Informationen zu diesem Thema: