Anzeige: MarketPress Premium Plugins 100% GPL

Mittwoch, den 31. März 2010 // 12 Kommentare - 1 Trackbacks

VaultPress

VaultPressAutomattic hat zu einem neuen Streich ausgeholt und heute VaultPress gelaunched.

VaultPress ist ein Backupdienst für WordPress-Blogs, der sich derzeit noch in der Betaphase befindet. Über ein Plugin sollen alle relevanten Inhalte der Datenbank und Dateien – inklusive Beitrags-Revisionen, Kommentare, Plugins, Themes, etc. – automatisch, kontinuierlich und in Echtzeit auf dem Automattic-Grid gespeichert werden. Einen VaultPress-Account bekommt man derzeit nur über eine Einladung – der Dienst soll nach der Betaphase monatlich um die 15$ kosten. Für die Zukunft ist geplant über VaultPress auch Sicherheitspatches einzuspielen um so schnellstmöglich auf mögliche Sicherheitsprobleme reagieren zu können. Matt, der Gründer von WordPress und Automattic, bezeichnet VaultPress im Ankündigungsbeitrag als eine der fortschrittlichsten Technologie die mit WordPress interagiert.

Freitag, den 26. März 2010 // 99 Kommentare - 6 Trackbacks

Werkzeuge fürs Web – Buchvorstellung und Verlosung

webwork-tools-buch Wer viel im und mit dem Internet arbeitet, gar eigene Websites erstellt oder in anderer Art und Weise seine Person oder Firma im Web pflegt, der nutzt dafür meist spezielle Tools oder Applikationen – oder ist noch am suchen.
Rund um dieses Szenario hat das gut bekannte Autorenpaar Vladimir Simovic (aka Perun) und Thordis Bonfranchi-Simovic das Buch Werkzeuge fürs Web geschrieben.
Im laufe des Buches werden 70 verschiedene Tools, Applikationen und Dienste vorgestellt, die für einen Webworker bei seiner täglichen Arbeit mehr oder weniger nützlich sein könnten. Abgerundet wird das ganze mit zehn Interviews, in denen verschiedene, dem einen oder anderen bekannte, Webworker aus ihrem Nähkästchen plaudern und berichten, welche Applikationen sie gerne nutzen und warum.

Die Frage, wer dieses Buch lesen soll, beantworten die Autoren in der Einführung folgendermaßen:

Das Buch richtet sich an alle Einsteiger bis ambitionierte und motivierte Fortgeschrittene im Webwork-Bereich. Aber auch der eine oder andere erfahrene Entwickler oder Designer könnte in diesem Buch Tools finden, die er vorher nicht kannte und die ihm hilfreich bei seiner Arbeit sein könnten.

Die Palette der vorgestellten Applikationen und Dienste ist lang und breit gefächert – angefangen von Texteditoren, über CSS-Helferlein, Debugger, Feedreader, SEO werden auch Dienste wie Twitter vorgestellt. Eine Komplettanleitung oder ausführliches Review je Anwendung bietet das Buch hierbei nicht, was aber auch nicht der Sinn sein soll. Stattdessen wird jede Applikation inklusive seiner Key-Features kurz vorgestellt und Alternativen besprochen. Genug Informationen, um für sich selber zu entscheiden, ob man sich das vorgestellte Produkte auch selber mal genauer anschauen und benutzen will.

Natürlich werden auch auf diversen Websites und Blogs, Tools vorgestellt, empfohlen und verglichen. Der Vorteil des Buches ist ganz klar der, dass dies hier gebündelt auf immerhin 222 Seiten geschieht und einem ein großer Überblick verschafft wird.

Wer Interesse am Buch hat, kann sich auf der Website zum Buch u.a. das Inhaltsverzeichnis und zwei Probekapitel anschauen.

Das Buch ist für 29,00 Euro unter der ISBN 978-3-89864-643-7 im Buchhandel, beim dpunkt.verlag und natürlich bei Amazon.de (Ref.-Link) erhältlich.

Verlosung: Perun hat uns drei Exemplare zur Verlosung bereitgestellt (Danke!). Wer mit in der “Lostrommel” sein will, muss zu diesem Artikel bis zum 3. April 2010, 23:59:59 MEZ einen Kommentar oder Trackback geschrieben haben. Denkt bitte daran, dass ihr eine gültige E-Mailadresse angebt.

Update: Die Verlosung ist beendet! Gewonnen haben die Kommentare:
13 Chris, 86 Angi, 26 Stefanie. Herzlichen Glückwunsch, ihr bekommt gleich eine Mail.

Dienstag, den 9. März 2010 // 9 Kommentare - 4 Trackbacks

WordCamp 2010 am 3. Juli in Berlin

WordCamp 2010 BerlinHeute Abend ging die Seite von wordcamp.de online und damit steht nun offiziell fest: Das WordCamp 2010 findet am 3. Juli in Berlin statt. Als Partner für die Location haben wir das betahaus im Herzen von Kreuzberg gewinnen können. Auch in diesem Jahr gilt: Ihr könnt (und sollt!) euch aktiv ins Wordcamp einbringen und vor Ort eine Session zum Thema WordPress halten oder einen Blick über den Tellerrand hinaus geben.

Aufgrund der Erfahrung vom letzten Jahr im Jena, dass knapp 1/4 der angemeldeten Teilnehmer leider nicht erschienen sind (und auch nicht vorher absagten und ihre Plätze freigaben), haben wir uns dazu entschlossen, eine Anmeldegebühr von 10€ zu erheben, welche nicht zurückerstattet und voll an eine gemeinnützige Organisation gespendet wird. Die Teilnehmerzahl ist vorerst auf 200 begrenzt – melde dich also bitte nur an, wenn du dir sicher bist, dass du kommen kannst – damit jeder wirklich Interessierte die Chance hat, am WordCamp teilzunehmen.

Auch in diesem Jahr suchen wir wieder Sponsoren, die das WordCamp durch einen entsprechenden (finanziellen) Beitrag unterstützen und dafür im Gegenzug als Sponsoren auf der Website und auf dem WordCamp genannt werden und auch mit einem Stand präsent sein können. Daneben sichert die Inpsyde GmbH als Hauptsponsor den rechtlichen und finanziellen Rahmen dieses WordCamps.

Samstag, den 6. März 2010 // 10 Kommentare

Tschüß CeBIT 2010

Stand abgebaut Die CeBIT 2010 ist vorbei. Wir vom WordPress Deutschland Team bzw. Inpsyde (Olaf A. Schmitz, Frank Bültge, Robert Windisch, Olaf Baumann) bedanken uns bei allen, die uns am Stand besucht haben und mit denen wir schöne Gespräche geführt haben, sowie dem Linux Magazin, dank dem wir auf der CeBIT vertreten sein durften.
Wir haben viele spannende Themen angesprochen, Möglichkeiten aufgezeigt, Jäger und Sammler bestaunt und viel dazu gelernt. Wir staunen jetzt noch über die Damen, die die gleiche Zeit wie wir in anstrengender Kleidung und Pumps verbingen – Respekt. Unser kleiner Stand hat Spaß gemacht und nette Kontakte zu Tage gefördert. Ebenso sagen wir Danke an die Leute des T3N Magazins, die uns am Freitag Abend die breiten Füße mit kühlem Bier erträglich machten. Die CeBIT war eine Erfahrung und der Blickwinkel ist nun ein ganz anderer als immer nur den Blick als Besucher zu haben. Fazit: Es hat Spaß gemacht und nun dürfen die Füße ruhen.

Freitag, den 5. März 2010 // 10 Kommentare - 1 Trackbacks

Boxenluder & Gummibärchen

Am Freitag an unserem StandDa wir diese Woche das Forum und die Community ein wenig vernachlässigen müssen – der Grund ist unsere kleine Präsenz auf der CeBIT, wo wir dem geneigten Besucher WordPress und BuddyPress näher bringen – senden wir viele liebe Grüße aus Hannover, Halle 2, vom Stand WordPress und BuddyPress, im Bereich Open Source Lounge. Wir können nicht mit gut aussehenden Damen dienen, stehen aber selbst vor Ort und bieten als Alternative Gummibärchen aus freundlicher Hand und viele Informationen rund um WordPress.

Bevor wir uns die letzte Kraft nehmen und auch mal den einen oder anderen Stand besuchen, hier ein kleiner Eindruck unserer Präsenz, die sehr positiv aufgenommen wird. Wir sind beeindruckt, wie viele mit WordPress im Unternehmen arbeiten, wieviele tolle Ideen haben und wieviele Interesse an BuddyPress zeigen.