Mit WordPress 3.4 kommen neue Funktionen für die Unterstützung der Header- und Background-Grafiken und ersetzen die bestehenden Funktionen und ergänzen mit Argumenten und Möglichkeiten.

Chip Bennet fasst alles übersichtlich in einem Beitrag zusammen; beachten bei neuen Themen und Updates, den 3.4 von WordPress lässt nun wesentlich mehr Möglichkeiten zu.

Fakt: die Funktionen add_custom_background() und add_custom_image_header() sind abgekündigt, werden also nicht weiter unterstützt und sollten mit den neuen Funktionen ersetzt werden und neue Themes sollten die Implementierung erst gar nicht bekommen.

Custom Backgrounds wird nun via
add_theme_support( 'custom-background' ); unterstützt.

Neu ist optionale Möglichkeit Argumente in einem Array zu übergeben:
add_theme_support( 'custom-background', $args )

Einen Standard Hintergrund kann man dann bspw. wie folgt setzen:

add_theme_support( 'custom-background', array(
	'default-image' => get_template_directory_uri() . '/images/default-background.png',
) );

Für Custom Header gibt es nun eine Funktion mit diversen Parametern, über die die Ausgabe gesteuert wird.

add_theme_support( 'custom-header', array(
	// Header image default
	'default-image'			=> get_template_directory_uri() . '/images/headers/default.jpg',
	// Header text display default
	'header-text'			=> false,
	// Header text color default
	'default-text-color'		=> '000',
	// Header image width (in pixels)
	'width'				=> 1000,
	// Header image height (in pixels)
	'height'			=> 198,
	// Header image random rotation default
	'random-default'		=> false,
	// Template header style callback
	'wp-head-callback'		=> $wphead_cb,
	// Admin header style callback
	'admin-head-callback'		=> $adminhead_cb,
	// Admin preview style callback
	'admin-preview-callback'	=> $adminpreview_cb
) );

Die Details sind im Core oder in dem angesprochenen Artikel von Chip zu finden.