Luca Hammer über Blognetz

Die Visualisierung der deutschsprachigen Bloggerszene, das war die Idee hinter #blognetz. Im Videointerview auf der re:publica erzählt Luca Hammer was dahinter steckt und wie seine Erfahrungen nach 8 Jahren WordPress-Nutzung sind.

Als Luca Hammer vor nicht einmal 4 Wochen damit begann die Vernetzung der Mitglieder von Deutschlands Blogger: ein Projekt zu visualisieren ahnte er wohl noch nicht wie schnell dieses wachsen, und neuen Schwung in die deutschsprachige Blogosphäre bringen würde. Auf blognetz.com kann sich jeder deutschsprachige Blogger eintragen und wird dadurch in der bunten, interaktiven Visualisierung dargestellt. Dabei wird der eingetragene Blog auch in einer umfassenden Blogliste aufgenommen.

Was das ganze bringt? Natürlich ist es ein wenig Spielerei sich durch das farbenfrohe Netz zu bewegen, jedoch kann dieses Experiment, genau wie die Blogliste auch, zu einer weiteren, echten Vernetzung der Blogs führen. Denn eine funktionierende Blogosphäre, wie sie beispielsweise in den USA stärker etabliert ist, könnte auch den deutschen Blogbetreibern von Nutzen sein. Die Facebookgruppe umfasst aktuell 2440 Mitglieder, Tendenz steigend.

Interaktive Visualisierung #blognetz

Die interaktive Visualisierung eines Teils der deutschsprachigen Blogosphäre auf blognetz.com

Ich konnte Luca auf der re:publica in Berlin treffen und interviewen. Er erzählt wie er auf die Idee zu #blognetz kam und welche interessanten Schlüsse man schon jetzt ziehen kann. Außerdem gibt er Einblick in seine eigenen WordPress-Erfahrungen, was er von Ghost hält und was sein Verständnis des Bloggens ist. Luca nutzt seit nunmehr 8 Jahren WordPress und hofft dass dies noch lange so weitergeht.

Wie stark eine persönliche Vernetzung der Blogbetreiber miteinander Einfluss auf den Erfolg hat  kann aktuell noch nicht ausgemacht werden. Jedoch stechen recht bekannte Namen wie z.B. Robert Basic ins Auge. Mein Gefühl sagt mir dass sich das ganze aktuell noch sehr stark um Blogger aus der Social Media und BarCamp Szene dreht. Da ja alles in einer Facebookgruppe begann liegt dies allerdings auch nah.

Klickt man einen Knotenpunkt (hier Robert Basic) wird nur dessen Netzwerk angezeigt

Klickt man einen Knotenpunkt (hier Robert Basic) wird nur dessen Netzwerk angezeigt

Ziel sollte es daher sein so viele (auch kleine) Blogs wie möglich zu involvieren und das Netz weiter zu spinnen. Aktuell wird auch an der Integration von g+ und twitter gearbeitet. In diesem Sinne: Liebe Blogger/innen – vernetzt euch!

Weiterführende Artikel zum Thema findet man unter anderem bei den netzpiloten, auf t3n, beim twitter-Account @blognetz und unter #Blognetz,