Kaum ist die WordPress Version 3.7 veröffentlicht, prasseln die Meldungen ein, dass es einen „particulary nasty bug“ beim Einsatz des Visuellen Editors gibt. Eingefügte Bilder mit Bildbeschriftungen (Captions) verschwinden aus dem Sichtfeld und die Buttons zum Löschen oder Bearbeiten sind nicht erreichbar, geschweige denn anklickbar. Berichten zufolge taucht dieser Fehler nicht mit allen Browsern auf.

Der Fehler wird durch die Regression der Uglify.js hervorgerufen. Nichts wirklich Dramatisches, aber nervig für alle WordPress Nutzer, die mit dem visuellen Editor arbeiten.

Es gibt einen Workaround, womit man sich etwas behelfen kann, bis das Wartungs-Release erscheint. Einfach in der wp-config.php folgende Zeile

define('SCRIPT_DEBUG', true);

unterhalb

define('WPLANG', 'de_DE');

einfügen. Dies hebelt die Minifizierung der Scripte aus, was allerdings eine Verlangsamung des Adminbereichs bedeutet.

Laut Aussage von Chef-Entwickler Andrew Nacin soll in Kürze das Wartungs-Release 3.7.1 erscheinen, welches diesen und noch ein paar andere Fehler behebt. Siehe dazu auch den Beitrag im Make WordPress Core.

Wer das jetzt schon testen möchte, kann sich die WordPress 3.7.1-beta1 herunterladen oder mit dem Beta Tester Plugin das aktuelle Nightly Build ziehen.

Hinweis:
Fragen zu Fehlermeldungen und Supportanfragen bitte direkt im Forum stellen und nicht in den Blogkommentaren. Danke.

Nachtrag:
WordPress 3.7.1 wird ein Wartungs-Release sein und kein Hotfix. Danke für den Hinweis an WordPress Mit-Entwickler Dominik Schilling.