Das Platzieren von Widgets per Drag-and-Drop kann eine schwierige und nervige Angelegenheit sein – vor allem, wenn eine Seite viele Sidebars besitzt. Das Projekt-Team für WordPress-Widgets hat ein paar Lösungen erarbeitet (für dieses und andere Probleme), einschließlich der Neugestaltung des wp-admin-Widgetbereiches und der Möglichkeit, Widgets aus dem WordPress-Customizer zu verwalten.

Die Projekte sind noch nicht abgeschlossen und für WordPress 3.8 bereit, doch auf dem Weg haben wir einige inkrementelle Änderungen, welche das Arbeiten mit Widgets verbessert, gefunden. Einige dieser Verbesserungen haben bereits ihren Weg in MP6 gefunden, andere beinhalten mehr funktionelle Veränderungen, die nicht in MP6 gehören. Das Plugin “Widgets Area Chooser” zeigt euch einige dieser Verbesserungen.

(Dieser Beitrag ist eine Übersetzung des Artikels von shaunandrews von wordpress.org „Widgets Area Chooser – 3.8 Proposal“)

Das Problem

Das Ziehen von Widgets aus den verfügbaren Widgets im linken Seitenbereich zu einer Sidebar außerhalb des Sichtbereiches ist hart, fast unmöglich. Das Ziehen von Widgets auf einem Touchscreen-Gerät ist auch schwierig.

Die Lösung

Klick (oder antippen) auf einem verfügbaren Widget, lädt eine Liste der aktiven Sidebars in welche das Widget platziert werden kann. Dies ist ziemlich einfach und funktioniert auch mit Touch-Geräten.

Barrierefreiheit

In der Drag-and-drop-Lösung gibt es auch ein Problem mit der Barrierefreiheit und muss durch einen (oft vernachlässgiten) Barrierefreien Modus zusätzlich erweitert werden. Das Plugin bietet eine viel einfachere Möglichkeit für Menschen mit Screenreader neue Widgets ohne Drag-and-Drop hinzufügen. Tatsächlich könnte das der erste Schritt zur Beseitigung eines zusätzlichen “Barrierefreien Modus” für Widgets sein.

Demonstration

Anbei ein paar Screenshots, wie der neue Widget-Bereich aussieht:

Persönliche Meinung

Ich war noch nie ein großer Fan von “drag-and-drop”, auch wegen der vernachlässigten “Barrierefreiheit”. Ein separater Modus ist meist viel Aufwand und doppeltes Pflegen ist nicht nur kostspielig sondern erhöht auch das Fehlerrisiko. Der gezeigt Ansatz ist sehr schlicht und im neuen MP6-Style gehalten, allerdings hat man nun mindestens 3 Klicks bis ein Widget in der gewünschten Sidebar ist und das drag-and-drop für die Reihenfolge existiert ja auch noch. Vielleicht wäre hier noch ein guter Ansatzpunkt für weitere Optimierungen.

Eure Meinung ist gefragt

Wie findet Ihr die Neuerung am Widget-Bereich? Sind die Ideen für euch so nachvollziehbar oder einfach nur kompliziert? Was wünscht ihr euch für den Widget-Bereich?