Weitere Informationen und den Download findest du auf der offiziellen Anlaufstelle de.wordpress.org

Mittwoch, den 7. Dezember 2011 // 6 Kommentare - 2 Trackbacks

Entwickler-Guide für WordPress 3.3

Heute morgen wurde WordPress 3.3 RC 2 veröffentlicht. Somit ist WordPress 3.3 einen sehr großen Schritt in Richtung Release gegangen. Für Entwickler bedeutet das testen und eventuelles umbauen der eigenen Plugins und Themes. Die wichtigsten Änderungen haben wir hier für euch zusammen gefasst.

Die neue Admin Bar

Mit WordPress 3.3 wurde eine völlig neue Admin-Bar eingeführt. Dafür wurde die “alte” Admin-Bar sehr stark modifiziert und dauerhaft in das Layout im Backend integriert; kein einfaches Abschalten via Userrechten mehr.. Bisher hinzugefügte oder gelöschte Admin-Bar-Menüeinträge über die Methoden in $wp_admin_bar->menu->... werden nicht mehr berücksichtigt. Dafür gibt es für den Entwickler einige neue Funktionen.

  • Hinzufügen eines Menüpunktes: add_node( $args ) oder add_menu( $args ) (add_menu ist ein alias für add_node)
  • Löschen eines Menüpunktes: remove_node( $args ) oder remove_menu( $args ) ( remove_menu ist ein alias für remove_node )
  • Einstellungen eines Menüpunktes bekommen: get_node( $id )
  • Einstellungen einer Menügruppe bekommen: get_nodes( $args )
  • Eine Menügruppe erstellen, welche Menüpunkte in sich einschließt: add_group( $args )

Die Argumente und Filter sind recht vielfältig und können am Besten in der Quelldatei nachgelesen werden. Über den Hook ‘admin_bar_menu’ kann man sich übrigens an die Admin-Bar dran hängen. Dabei wird das Objekt $wp_admin_bar übergeben, welche die oben beschriebenen Methoden enthält.

Im Übrigen wurde der Hook admin_user_info_links entfernt, da das “Willkommen, $user” Menü komplett in die Admin-Bar gewandert ist.

jQuery und JavaScript

WordPress 3.3 führt neue jQuery Bibliotheken ein. So wurde jQuery auf die Version 1.7.1 angehoben. Das kann einige JavaScript-Teile außer Gefecht setzen. Die einzige Möglichkeit das raus zu finden, ist Testen und die entsprechende jQuery-Dokumentation zu lesen.

Ebenso wurden die jQueryUI auf Version 1.8.16 gebracht und nun auch alle weiteren Tools wie Effekte oder Widgets implementiert. Das macht die Entwicklung von Features mit jQueryUI einfacher, da man keine externen Bibliotheken mehr einbinden muss. Auch hier gilt Testen und die jQueryUI-Dokumentation lesen.

Der WordPress Editor lässt sich nun ganz einfach über die Funktion wp_editor( $content, $editor_id, $args ) in Plugins einbinden. Ohne viel “Gefrickel” sollte es nun möglich sein, den internen WordPress-Editor zu verwenden. Ein Blick in die API hilft aber auf jeden Fall.

Als neuer Medien-Uploader dient das Projekt Plupload. Entsprechend entfällt die komplette API für den Flash-Uploader, jedoch kann der neue Uploader über die API ( media_upload_form() ) ohne große Probleme in seine eigenen Plugins eingebunden werden; zu beachten sind die entsprechenden Filte.

Bei den Quicktags gab es einen kompletten Rewrite. Der Code war extrem veraltet und konnte nicht mehr genutzt werden. Die entsprechende Codex-Seite wird gerade angepasst. Solange sind die Änderung in den Tickets nachzulesen.

is_main_query() – eine neue Wunderwaffe?

In WordPress ist es mittlerweile üblich, dass mehrere Queries in einem Theme verwendet werden. Manchmal benötigt man jedoch den Hauptquery. Über den Filter pre_get_posts lässt sich jetzt mit der Methode is_main_query() ohne größere Umstände prüfen, ob der aktuelle Query auch wirklich der Haupt-Query, der aus $wp_the_query, ist. Mehr Informationen gibt es in diesem Ticket.

Hilfe und Options API

Mit WordPress 3.3 wird eine komplett neue API für die Hilfen pro Seite im Backend angeboten. Die Funktion add_contextual_help() erhält den deprecated-Status und sollte bis zur Version 3.4 aus den Plugins und Themes verschwunden sein.

Dafür kann man nun über einen load-{$pagenow}-Hook und der Methode add_help_tab() aus dem get_current_screen() Funktionsobjekt recht einfach seine Hilfe-Bereiche zusammen bauen. Um bestehende Core-Seiten mit weiteren Hilfe-Texten zu versehen, sollte man den Hook admin-head-{$pagenow} nutzen. Ein ausführliches Beispiel gibt es im englischen WordPress Development Blog.

Und wer alles ganz genau wissen möchte, für den gibt es hier den aktuellen Diff zwischen der Version 3.2.1. und dem aktuellen Entwicklungsstand.

Freitag, den 19. Juni 2009 // 15 Kommentare - 1 Trackbacks

Interne Gruppenkommunikation mit WordPress

P2 ist die Weiterentwicklung des Prologue-Themes und eignet sich in Kombination mit einigen Plugins hervorragend für die interne Gruppenkommunikation.

Die Funktionen von P2 lassen sich mit Twitter vergleichen. Neue Beiträge und Kommentare können direkt auf der Startseite erstellt, bearbeitet und gelesen werden. P2 wurde mit viel Ajax versehen, so wird man beispielsweise über neue Beiträge eines Kollegen informiert ohne die Startseite neu laden zu müssen. Wir setzen bei Inpsyde P2 schon seit längerem ein und es gab bis jetzt noch keine Notwendigkeit das Backend zu benutzen. Eine Übersicht der Funktionen gibt es in diesem Beitrag und der folgende Film gibt einen Eindruck wie sich mit P2 arbeiten läßt.

P2 kann aus dem wordpress.org-Themeverzeichnis runtergeladen werden und läuft einwandfrei unter WordPress 2.8.

Download bei wordpress.org

Die deutsche Sprachdatei kann nachfolgend runtergeladen werden und muss in den Ordner languages im P2-Verzeichnis abgelegt werden.

Download der deutschen P2-Sprachdatei (Du-Version)
Download der deutschen P2-Sprachdatei (Sie-Version)

Die folgenden zwei Plugins empfehlen sich in Kombination mit P2:

Authenticator

Frank hat ein Plugin geschrieben nach dessen Aktivierung nur registrierte Leser auf das Blog kommen.

Download bei bueltge.de

Post Notification

Dieses Plugin sendet Benachrichtigungen über neue Beiträge, damit bekommt auch der letzte aus dem Team mit, das es etwas Neues gibt.

Download bei worpress.org

Donnerstag, den 30. April 2009 // 10 Kommentare

Design Tweak Resultate zu WordPress 2.8

Eben haben wir noch auf die Umfrage hingewiesen, nun steht das Ergebnis fest und sieht man die Zahlen der Beteiligten, dann sollte hinterher keiner kritisieren, dass Design nun wieder verändert ist. Bei den Nutzerzahlen die WordPress hat, könnte man zumindest hoffen, dass sich die sonst so kritischen Stimmen beteiligen und die sind nicht selten in einer hohen Anzahl im Netz. Schade dass man eine so starke Veränderung wie das Fluency style dark auf Platz 1 votet, auch wenn sie erst ab 2.9 aktiv sein soll um ausreichend Zeit zum Testen zu haben. Die komplette Auswertung findet man im Artikel Design Tweaks Poll Results.

Montag, den 23. März 2009 // 20 Kommentare - 12 Trackbacks

WordPress 2.8 kommt im April 2009

WordPress hält am Veröffentlichungstermin im April diesen Jahres fest und im Vorfeld möchte ich kurz und knapp einige Neuerungen nennen, die aus meiner persönlichen Sicht recht spannend sind.

  • Neuer Template Tag: the_modified_author()
    In der Nutzung unterschiedlicher Autoren lang ersehnt, ab 2.8 verfügbar
  • Widget API
    Widgets wurden zum Teil von Nutzern geliebt, von Entwicklern wurden sie geduldet. Die neue API soll das vereinfachen und der Zugriff auf die Klasse macht dies möglich. Damit sind nun endlich Mehrfachinstanzen möglich.
  • Optimiertes laden von JavaScript
    Seit 2.7 kann sauber und geprüft das Laden von JS eingebunden werden. Zusätzliche Funktion sorgen für ein Kontrolle des Lade- und Abhängigkeitsprozesses. Nun werden via WordPress die Scripte zusammengefasst und in einem Aufruf zurück gegeben. Ebenso kann man Scripte nun im Footer einbinden, direkt durch die angesprochenen Funktionen.
  • Mehr Möglichkeiten beim gestalten des Frontend verspricht der neue Template Tag body_class()
  • SimplePie im Core
    Mit Version 2.8 wird Magpie abgelöst und das bekannte Projekt SimplePie kommt in den Core; damit wird aus meiner Sicht im Bezug auf Nutzung von Feeds, vor allem im ATOM-Standard, einiges komfortabler.

Mittwoch, den 17. Dezember 2008 // 23 Kommentare - 3 Trackbacks

Weihnachtliche Grüße vom WPD-Team

WeihnachtenDie Weihnachtsfeiertage sind bald da und ein ereignisreiches Jahr geht langsam zu Ende. Es hat sich viel verändert und wir möchten uns bei euch für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Die deutschsprachige Gemeinschaft zeichnet sich besonders durch den freundlichen und respektvollen Umgang untereinander aus. Das kann man im Forum sehr deutlich sehen, dort muss man in der Regel nicht lange auf eine Antwort warten und gerade Anfängern wird dort geduldig geholfen.

Wir möchten uns bei euch mit einem kleinen Weihnachts-Geschenk bedanken. Wer uns einen an sich selbst adressierten und frankierten Rückumschlag schickt, bekommt eine Auswahl aus Aufklebern und Buttons zugeschickt. Schickt uns bitte eine kurze Mail an: weihnachten@wordpress-deutschland.org – ihr bekommt dann weitere Informationen zugeschickt.

Wir wünschen euch frohe und besinnliche Festtage
Euer WPD-Team

Montag, den 1. Dezember 2008 // 8 Kommentare

WPD wird Teil des PressThis – Support-Netzwerks

Heute wurde das PressThis – Support-Netzwerk gelaunched. In dem Netzwerk haben sich verschiedene Projekte zusammengeschlossen. Derzeit sind das WPMU.de, bbPress.de, BuddyPress.de, WordBlog.de, WordCamp.de und WordPress Deutschland. Ziel des Netzwerks ist die Verbesserung der gegenseitigen Unterstützung und Zusammenarbeit. PressThis befindet sich noch in der Entwicklung, in den kommenden Wochen und Monaten werden verschiedene Funktionen zugeschaltet und weitere Projekte integriert.

Ein Meilenstein der Entwicklung wird die Bereitstellung der Funktionen eines sozialen Netzwerks sein, damit habt ihr die Möglichkeit habt, euch untereinander besser auszutauschen und zu unterstützen. Wer beispielsweise daran interessiert ist bbPress und WordPress zu verbinden, kann mit anderen Benutzern das Thema in einer Gruppe diskutieren. Damit vernetzt PressThis die Benutzer untereinander, die Projekte bleiben dabei weiterhin selbstständig.

Auf allen angeschlossenen Projekten seht ihr im Headerbereich die PressThis-Bar, über die in Zukunft verschiedene Dienste angeboten werden. Bis es eine öffentliche Benutzerregistrierung gibt, seht ihr dort nur eine Menüleiste.

Die Zeit der Heimeligkeiten steht den Familien in’s Haus – wir erweitern die Blogosphäre mit Diskussionen und Erwartungen und wünschen uns, dass wir euch in Zukunft mit dem Mehrwert eines Netzwerks bereichern können. Auf die Dinge die da kommen werden.

Samstag, den 29. November 2008 // 11 Kommentare

Willkommen Marcus

Wir freuen uns, dass wir Marcus für das WPD-Team gewinnen konnten. Wer ihn aus dem Forum kennt, dort ist er als „marX“ bekannt, weiss, dass er, immer freundlich und kompetent, auf beinahe jede Frage eine Antwort parat hat. Mit fast 8000 (!) Beiträgen ist er ausserdem einer der aktivsten Forenmitarbeiter.

Wir sind sicher, dass er WordPress Deutschland bereichern wird! An dieser Stelle aber erstmal ein „Herzliches Willkommen!“ vom gesamten Team.

Montag, den 24. November 2008 // 25 Kommentare - 20 Trackbacks

WordPress Deutschland verändert sich

Sicher hat der eine oder andere von euch mitbekommen, dass sich hinter den Kulissen von WordPress Deutschland (WPD) seit Monaten einiges bewegt. Wir haben uns bewusst Zeit genommen, um die unserer Ansicht nach notwendigen Schritte zu eruieren, zu planen und letzten Endes auch umzusetzen.
Fakt ist: Die Struktur von WPD wird sich in den nächsten Monaten ändern und das wird auch Auswirkungen auf uns alle haben, die wir mit WordPress in Deutschland arbeiten.
Doch keine Sorge: Das Team, welches WPD bislang betreut hat, wird auch weiterhin im Boot sein. Und es werden weitere Helfer dazukommen.

Um euch am besten erläutern zu können, warum wir diesen Schritt für notwendig erachten, müssen wir etwas ausholen und uns die Entwicklung von WordPress etwas genauer betrachten.

Montag, den 27. Oktober 2008 // 7 Kommentare

Neu im Forum: Glossar

Das beliebte und vielfrequentierte (an die 200.000 Beiträge!) Forum von WordPress Deutschland wurde jetzt um eine kleine, aber nützliche Funktion erweitert – einem Glossar (Die Bezeichnung im Forum lautet Lexikon). Da Ein- und Umsteiger auf erfahrene Benutzer und Profis treffen bleibt es mitunter nicht aus, dass Begriffe fallen, deren Bedeutung nicht klar ist.
Das Glossar soll hier Abhilfe schaffen und häufige WordPress-spezifische Begriffe und andere Fachbezeichnungen kurz und knapp erklären. Falls nötig werden auch weiterführende Links angeboten.
Wörter zu denen Erklärungen hinterlegt sind, werden im Forum automatisch verlinkt (erkennbar an der gestrichelten Linie) und bei Berührung mit dem Wort erscheint eine Vorschau des Erklärungstextes als Tooltip.
Wir hoffen, dass diese Erweiterung vielen Benutzern weiterhilft. Wer sie nicht mag kann sie auch in den persönlichen Einstellungen deaktivieren.

PS: Feedback zu bestehenden und zu erstellenden Glossareinträgen ist in diesem Thread willkommen!

Freitag, den 10. Oktober 2008 // Kommentieren - 1 Trackbacks

WPD war beim meetup in Berlin

Gestern waren Robert Pfotenhauer und ich beim von Yamile initierten und hier im Blog angekündigten Meetup in Berlin, bei dem Matt Mullenweg, der Gründer von WordPress auch zugegen war.

In einer ungezwungenen Atmosphäre trafen sich ca. 25 WordPress-Fans, u.a. die Redaktion des T3N Magazin und Samuel, der technische Verantwortliche von taz.de und der dazugehörigen Blogs (welche auf WP MU basieren).

Insofern war das schon ein kleiner Vorgeschmack, auf das Wordcamp 2009, bei dem Matt auch wieder anwesend, über WordPress reden und für Gespräche zur Verfügung stehen wird.

NACHTRAG: Netzpolitik.org hat auf dem Treffen ein Interview mit Matt gemacht und das als Podcast bereitgestellt.