Donnerstag, den 31. Oktober 2013 // 143 Kommentare - 4 Trackbacks

Das WordPress Buch von Moritz Sauer – Buchbesprechung mit Gewinnspiel

Buchcover von Das WordPress Buch

Kennst du schon Das WordPress Buch von Moritz „mo“ Sauer? Wenn nicht, dann ist dieser Artikel möglicherweise das Richtige für dich. Für die WordPress Deutschland Community durfte ich das Buch auf Herz und Nieren testen.

Wer das Buch gerne selbst auf seinem Schreibtisch liegen haben möchte, sollte am Gewinnspiel teilnehmen – wir verlosen fünf Exemplare.

Mittwoch, den 30. Oktober 2013 // 4 Kommentare - 5 Trackbacks

WordPress 3.7.1 und Upgradepaket verfügbar

WordPress 3.7.1 wurde veröffentlicht und steht zur Aktualisierung bereit. Diese Version ist ein reines Wartungsrelease und behebt 11 Fehler.

Download WordPress 3.7.1 DE-Edition

Die Version 3.7.1 kann im Downloadbereich runter geladen werden und wird im Administrationsbereich zur automatischen Aktualisierung angeboten.

Wer die Vorgängerversion 3.7 im Einsatz hat und nicht die automatische Aktualisierung verwenden möchte, kann mit dem Upgradepaket eine Aktualisierung durchführen. Das Upgradepaket beinhaltet alle geänderten Dateien zu der Vorgängerversion 3.7 und kann für ein Upgrade der offiziellen- und der DE-Edition benutzt werden.

Upgradepaket von 3.7 auf 3.7.1 für manuelle Installation

Vor jeder Aktualisierung unbedingt ein vollständiges Backup aller Dateien und der Datenbank anlegen – auch wenn die automatische Updatefunktion verwendet wird!

Wir bitten euch, Support-Fragen zu der neuen Version oder zu dem Upgradepaket im Forum zu stellen. Dort findet ihr Hilfe falls bei euch Probleme auftauchen oder ihr Fragen im Vorfeld der Aktualisierung habt.

—————–
Siehe auch:

offizielles Entwicklerstatement
Übersicht der in 3.7.1 behobenen Fehler
WordPress in 5 Minuten installieren
Wie führe ich ein Upgrade durch?
Informationen zu den Upgradepaketen
Die WordPress-Versionsnummern

29. Oktober, 2013 - WordPress 3.7.1 veröffentlicht: Soeben wurde WordPress 3.7.1 veröffentlicht, diese Version ist ein reines Wartungs-Release. Weitere Informationen zu 3.7.1 finden sich im offiziellen Ankündigungsbeitrag. (3)

Samstag, den 26. Oktober 2013 // 16 Kommentare - 11 Trackbacks

Kleiner Fehler große Wirkung – WordPress 3.7.1 wird in Kürze erwartet

Kaum ist die WordPress Version 3.7 veröffentlicht, prasseln die Meldungen ein, dass es einen „particulary nasty bug“ beim Einsatz des Visuellen Editors gibt. Eingefügte Bilder mit Bildbeschriftungen (Captions) verschwinden aus dem Sichtfeld und die Buttons zum Löschen oder Bearbeiten sind nicht erreichbar, geschweige denn anklickbar. Berichten zufolge taucht dieser Fehler nicht mit allen Browsern auf.

Der Fehler wird durch die Regression der Uglify.js hervorgerufen. Nichts wirklich Dramatisches, aber nervig für alle WordPress Nutzer, die mit dem visuellen Editor arbeiten.

Es gibt einen Workaround, womit man sich etwas behelfen kann, bis das Wartungs-Release erscheint. Einfach in der wp-config.php folgende Zeile

define('SCRIPT_DEBUG', true);

unterhalb

define('WPLANG', 'de_DE');

einfügen. Dies hebelt die Minifizierung der Scripte aus, was allerdings eine Verlangsamung des Adminbereichs bedeutet.

Laut Aussage von Chef-Entwickler Andrew Nacin soll in Kürze das Wartungs-Release 3.7.1 erscheinen, welches diesen und noch ein paar andere Fehler behebt. Siehe dazu auch den Beitrag im Make WordPress Core.

Wer das jetzt schon testen möchte, kann sich die WordPress 3.7.1-beta1 herunterladen oder mit dem Beta Tester Plugin das aktuelle Nightly Build ziehen.

Hinweis:
Fragen zu Fehlermeldungen und Supportanfragen bitte direkt im Forum stellen und nicht in den Blogkommentaren. Danke.

Nachtrag:
WordPress 3.7.1 wird ein Wartungs-Release sein und kein Hotfix. Danke für den Hinweis an WordPress Mit-Entwickler Dominik Schilling.

Freitag, den 25. Oktober 2013 // 8 Kommentare - 17 Trackbacks

WordPress 3.7 „Basie“ ist fertig

Bildquelle Wikimedia

WordPress 3.7 „Basie“ wurde veröffentlicht! Diese Version ist dem Jazz-Pianisten Count Basie gewidmet. Die offiziellen deutsch- und englischsprachigen Ausgaben findet ihr auf der Download-Seite. Auch die deutschsprachige Version, die über die automatische Aktualisierung ausgeliefert wird, ist ab sofort verfügbar.

Wie bei jedem großen Versionssprung gibt es auch zu diesem Release kein Upgradepaket. Eine Aktualisierung müsst ihr entweder automatisch aus dem Administrationsbereich durchführen, oder ihr ladet euch das Release herunter und installiert es manuell. Auf de.wordpress.org haben wir die Sprachdateien bereits eingespielt, nach einer automatischen Aktualisierung bleiben alle Bereiche deutschsprachig.

Donnerstag, den 24. Oktober 2013 // 3 Kommentare - 1 Trackbacks

Jetzt das beliebte WordPress Framework Xtreme One kostenlos runterladen und testen!

Xtreme One

Wusstest du schon, dass das beliebte WordPress Theme-Framework Xtreme One in der Version 1.6 derzeit als offene Beta kostenlos verfügbar ist? Wenn nicht, dann möchte ich dir hier erklären, wie und wo du Xtreme One 1.6 bekommen kannst.

Donnerstag, den 24. Oktober 2013 // 14 Kommentare - 1 Trackbacks

MP6 – der aktuelle Plan für WordPress 3.8

Designauswahl Backend

Der WordPress Admin-Bereich hatte noch keine große visuelle Überarbeitung seit 2.7 und die ersten Alterserscheinungen sind deutlich zu sehen. In einer sich rasch verändernden Webumwelt, in dem Benutzer gutes Design erwarten, müssen wir sicherstellen, dass unsere ästhetischen Ansprüche den Erwartungen gerecht werden.

(Dieser Beitrag ist eine Übersetzung des Artikels von Mel Choyce von wordpress.org „MP6 – 3.8 Proposal“)

Das MP6-Design soll eine Bewegung in Richtung Moderne sein. Es ist eine Entdeckungsreise in die unendlichen Möglichkeiten, die für die Verbesserungen innerhalb unseres bestehenden Frameworks existieren. Es ist ein liebevoll gestaltetes visuelles Update des Admin-Bereiches. MP6 ist die Zukunft.

Mittwoch, den 23. Oktober 2013 // 2 Kommentare

Teste den 2. Release-Kandidaten von WordPress 3.7

wordpress-logo-notext-rgb

Bevor die finale Version online gehen kann, muss WordPress 3.7 ausgiebig getestet werden. Deshalb wurde ein zweiter Release-Kandidat veröffentlicht.

Du glaubst, einen Fehler gefunden zu haben? Dann kannst diesen im Alpha/Beta-Bereich des englisch-sprachigen Supportforums auf wordpress.org melden. Du kannst natürlich auch direkt ein Ticket mit Bug-Report im WordPress Trac ablegen. Bitte schau vorher in die Liste der bekannten Fehler und in die Liste der schon behobenen Fehler, ob der Fehler, den du eventuell gefunden hast, schon bekannt ist oder behoben wurde.

Freitag, den 18. Oktober 2013 // 10 Kommentare - 3 Trackbacks

WordPress 3.7 erster Release-Kandidat mit automatischen Updates

wordpress-logo-notext-rgb

Der erste Release-Kandidat von WordPress 3.7 ist nun verfügbar. Dies ist die erste Version von WordPress, die sich automatisch aktualisiert.

Die bedeutendste Neuerung an WordPress 3.7 sind die automatischen Updates für Sicherheits-Releases und Minor-Updates (bspw. 3.7 auf 3.7.1 usw). Du kannst dies leicht testen, indem du dir in einer Testumgebung den aktuellen RC 1 installierst. Dieser aktualisiert sich alle 12 Stunden automatisch auf die neuste Development-Version. Du solltest dann die Ergebnisse der Aktualisierung per E-Mail erhalten. (Eine E-Mail für das Debugging und eine, die alle 3.7 Nutzer erhalten), Falls etwas schief läuft, kannst du es mitteilen.

Freitag, den 18. Oktober 2013 // 2 Kommentare

WordPress Multisite Roadmap

Aus meiner persönlichen Sicht wird die Nutzung und die möglichen Lösungen mit WordPress Multisite in der Community populärer. Neue Ansätze werden diskutiert, Umsetzungen mit ungewöhnlichem Hintergrund und die Diskussion von Vor- und Nachteilen sind immer öfter im Fokus im Netzwerk der WordPress Gemeinde.

Insofern sollte man sich die aktuelle Roadmap des Lead Developers bei WordPress Andrew Nacin näher anschauen.

Seit WordPress Version 3.0 ist Multisite keine eigenständige Entwicklung mehr, MU und Single sind zusammen gewachsen. Seit dem ist im Umfeld Multisite aber recht wenig passiert und insbesondere Entwickler haben so ihre Schwierigkeiten, da APIs nur unzureichend oder nicht vorhanden sind. Lösungen aus dem Single Umfeld, Beispiel Settings API, sind in der Netzwerk-Welt nicht vorhanden. Der Aufwand für Plugins ist recht hoch um sie für beide Welten zu realisieren.

Daher freue ich mich auf den Fokus Multisite und  kann nur ermuntern, nutzt den Artikel und die Diskussionsmöglichkeiten um sich ohne den Core anzufassen, einzubringen.