Auch nach den vielen Neuerungen, die die aktuelle Version 2.5 von WordPress mit sich gebracht hat, geht die Entwicklung natürlich weiter und ein Blick über den Tellerrand (den es nun in der deutschen Version von WordPress 2.5 nicht mehr gibt; nur als Anmerkung) lohnt. Ein neues Feature wurde in der aktuellen Entwicklerversion schon frei gegeben und die Sicht auf das Plus der Versionierung ist nun sichtbar. Noch steckt es in den Kinderschuhen und in der Gemeinde um WordPress ahnen nur wenige von dieser Erweiterung.

Versionierungsverwaltung im Edit-Bereich von WP 2.6

Hier zeigt sich wieder, die deutsche Community hat eine ganze Reihe von Kennern im Bereich sitzen und schaut sich schon jetzt in den kommenden Versionen um und verfolgt die Tickets der Entwicklung.
In diesem Zusammenhang sei auf das Blog TalkPress und dessen Artikel „Versionsgeführte Artikel in WordPress 2.6“ verwiesen, denn dort gibt es einige Information zur Versionierung.
Der Artikel erläutert kurz und verständlich die neue Funktion, zeigt aber ebenso, mit welchen Paketen die Lösung umgesetzt wurde und dass man auch bei WordPress auf bekannte Ressourcen vertraut.

Versionierungsvergleich in WordPress 2.6

Wie ich finde, ein sehr interessantes Werkzeug, was gerade im Business-Umfeld nur schwer umsetzbar war. Meine Lösung greift in die Core-Dateien ein und ich freue mich schon jetzt auf WordPress 2.6, nur wegen diesem neuen Tool und der damit verringerte Aufwand.

Neue Informationen rund um WordPress sind im übrigen recht angenehm mit dem Feed des neuen Planet zu abonnieren. Schaut euch um und der eine oder andere Blog ist es sicher wert gelesen zu werden. Fehlt ein Feed? Dann nichts wie her damit, der Beitrag „Der Planet sucht URLs“ informiert.

Weitere Hinweise zu Versionierung in V2.6