Sicher hat der eine oder andere von euch mitbekommen, dass sich hinter den Kulissen von WordPress Deutschland (WPD) seit Monaten einiges bewegt. Wir haben uns bewusst Zeit genommen, um die unserer Ansicht nach notwendigen Schritte zu eruieren, zu planen und letzten Endes auch umzusetzen.
Fakt ist: Die Struktur von WPD wird sich in den nächsten Monaten ändern und das wird auch Auswirkungen auf uns alle haben, die wir mit WordPress in Deutschland arbeiten.
Doch keine Sorge: Das Team, welches WPD bislang betreut hat, wird auch weiterhin im Boot sein. Und es werden weitere Helfer dazukommen.

Um euch am besten erläutern zu können, warum wir diesen Schritt für notwendig erachten, müssen wir etwas ausholen und uns die Entwicklung von WordPress etwas genauer betrachten.

Ein kleiner Einblick in die Geschichte

Am 4. Juni 2004 startete WPD als wordpress.de. Seitdem ist viel passiert – und damit meinen wir nicht nur den Wechsel auf wordpress-deutschland.org. WPD ist nach wordpress.org die zweitgrößte WordPress-Community weltweit und bietet mit dem Forum eine kompetente Anlaufstelle für alle Fragen und Probleme rund um WordPress.

Bereits kurz nach Eröffnung des Forum hatte sich gezeigt, dass wir mit der zunächst verwendeten Lösung die enormen Userzahlen nicht verwalten konnten. Also haben wir im September 2005 eine neue Forensoftware installiert, die von dem damals zwei Personen umfassenden Team moderiert und betreut wurde. Durch die enorme Popularität wuchsen die Einträge in solche Höhen, dass man schnell überfordert war und sich nach weiteren Helfern umgeschaut hat. Wir fanden zwei begeisterte User, die auch sehr aktiv im Forum unterwegs waren und integrierten sie ins Team von WPD. Von da an, waren wir schon zu Viert.

WordPress verdankt seine ungeheure Popularität mit Sicherheit unter anderem der starken und hilfsbereiten Gemeinschaft in Deutschland. Wir als Team von WPD helfen stets wo und wann wir können. Die Infrastruktur wird durch uns betreut und viele Stunden in der Woche werden neben Familie und Beruf der Community gewidmet. Das Team wächst stetig und nicht immer ist es leicht, geeignete Mitglieder zu finden und von ihnen die Zusage zum Team zu bekommen.

Seit dem Start im Jahre 2004 hat sich viel bewegt. So wurde das erste Wiki eingerichtet und die Dokumentation zu WordPress begonnen – bis heute aufgrund der Komplexität leider noch immer unvollständig. Nicht zuletzt die schnelle Entwicklung von WordPress macht es uns schwer, alle wichtigen Informationen im Wiki zu hinterlegen. Doch nicht nur das Wiki, auch eine komplette und verständliche Dokumentation ist ein großer Zeitfaktor. Mehrfach haben wir hier neue technische Lösungen implementiert, um den Anforderungen der Community gerecht werden zu können.

Neuigkeiten von und über WordPress wurde bei WPD bis Ende 2004 stets im Forum berichtet. Ende 2004 ging unser Blog an den Start. Seit diesem Zeitpunkt gibt es dort alle wichtigen Informationen rund um WordPress, Ankündigungen aus der Community und für die Community sowie Versionshinweise.

Da deutsche Nutzer auch gern mit einer deutschen Oberfläche arbeiten wollen und WordPress im Grunde die Mehrsprachigkeit vom Start her zuließ, kommt die erste deutsche Sprachdatei vom Team im Januar 2005 und wird seitdem von uns gepflegt. WordPress macht es uns dabei nicht immer einfach. Trotz dieser Umstände konnten wir bislang fast zeitgleich mit der Veröffentlichung der jeweils neuen Version oder einer Revision die Sprachdatei zur Verfügung stellen. Es ist uns nicht immer gelungen dabei den Geschmack aller zu treffen – ich erinnere an den Tellerrand – aber um die Meinungen aller abzufragen und die unterschiedlichen Geschmäcker immer zu berücksichtigen, ist ein recht großer Aufwand notwendig. Alternativ kann sich aber der einzelne Nutzer auf Basis der offenen Sprachdatei – ganz im Sinne des Open Source – eine eigene Version erstellen. Gerade im Businessumfeld und bei Beachtung der Corporate Identity kann das viel Arbeit ersparen und wird gern genutzt. Aus diesem Grund bieten wir seit Herbst 2008 auch eine Sprachdatei in der formellen ”Sie”-Form.

Die Entwickler von WordPress pflegten die Möglichkeit der Mehrsprachigkeit nicht hinreichend und so bietet WPD seit dem Februar 2006 eine deutschsprachige Komplettversion an. Dort wurden Inhalte des Core direkt im Quellcode übersetzt um jegliche Ausgaben (wie z.B. Hinweise bei der Installation) in Deutscher Sprache zu erhalten. Mit der kommenden Version von WordPress 2.7 wird es dabei sicher einige Veränderungen geben, denn ab dann lässt WordPress das automatische Update zu und damit fallen Möglichkeiten im Core Änderungen vorzunehmen weg. Die Sprachdatei kann aber auch dann automatisch aktualisiert werden und wir sind in der Vorbereitung mit dem amerikanischen WordPress-Team, dass die Sprachdatei dann auch per SVN gezogen werden kann und der Nutzer jeden Mehrwert der neuen Version nutzen kann. Aber dazu in einem späteren Beitrag mehr.

Im Januar/Februar 2006 bekam WPD ein neues Design und tritt seit dem mit dem bekannten Blau-Tönen auf. Gleichzeitig wird WordBlog gelauncht der es deutschen Nutzern erlaubt, diesen speziellen Dienst anzupingen. Ebenfalls wird ab diesem Zeitpunkt der Name WordPress Deutschland offiziell genutzt.

Etwas Gutes zu tun und die Community zu betreuen ist das Eine – das ganze zu finanzieren, allerdings das Andere. Die Nutzerzahlen stiegen und stiegen und es war abzusehen, dass die bisherige private Finanzierung auf Dauer nicht zu bewerkstelligen sein würde. Gleichzeitig wurden wir mit Rechtsformen konfrontiert, die uns bisher fremd waren. Die einzige Idee und die große Leidenschaft mit WordPress war der Antrieb des Teams. Mit dem Anbieten von Downloads musste aber eine Rechtsform her. Um Kosten zu decken wurde ab dem 1. März 2006 mit Google Adsense experimentiert.

Schon jetzt hatten deutsche Nutzer eine viel versprechende Anlaufstelle für Probleme und Hilfe. Trotzdem wollten wir die vielen Ideen des Teams der Community anbieten und so wurden nach und nach weitere Services zur Verfügung gestellt. Dazu gehört seit April 2005 die Blogmap, an der wir aktuell viel arbeiten und die komplett neuen Code erhält. Die Nutzung wird in naher Zukunft wieder möglich sein. Einen Monat später ging die FAQ online und ist nun der Bereich, der am zweithäufigsten genutzt wird.

Ein großer Einschnitt findet im Dezember 2006 statt – Automattic möchte die Domain wordpress.de haben und diese für das eigene Bloghosting nutzen. Wir reagieren und ab dem 18. Dezember des Jahres ist die neue Domain wordpress-deutschland.org die Anlaufstelle für deutschsprachige WordPress Nutzer.

Einige Nutzer suchen einen direkten und schnellen Austausch. Dies veranlasste uns den IRC-Channel #wordpress-deutschland im FreeNode-Netzwerk für WordPress-User zu eröffnen. Dieser ist seit dem Februar 2007 offen und wird hinreichend genutzt.

WordPress ist seit dem auf starken Wachstumskurs und die Nutzerzahlen steigen unaufhörlich. Dies spiegelt sich auch in den Zugriffszahlen von WPD wider. Nebenbei wird vom Entwicklerteam das Foren-Tool bbPress bereitgestellt. Schon in den Anfangszeiten sind wir dabei und am 22. April 2007 geht die deutsche Anlaufstelle für bbPress-Nutzer auch unter der Pflege des WPD-Teams online.

Ähnlich verhält es sich mit dem eigenständigem Projekt WordPress µ. Das µ steht für MU – MultiUser. Sie bietet die Möglichkeit WordPress zu hosten und Weblog-Services anzubieten. Für dieses Projekt steht seit dem 08. Februar 2007 die deutsche Anlaufstelle und Bereiche im Forum zur Verfügung. Die Intentionen zu BuddyPress sind genauso zu sehen und daher pflegen wir seit dem 10. Oktober 2008 auch dafür eine Anlaufstelle.
WordPress µ ist etabliert und ähnliches Wachstum interpretieren wir auch in die Erweiterung BuddyPress. Daher stecken wir auch hier einen Teil unserer Zeit rein.

Serverlandschaft

WordPress Deutschland hat mit dem klassischen Modell des Webspace begonnen. Die ersten Zeichen der Überlastung haben sich dann aber schon Ende 2005 gezeigt und so wurden alle Inhalte auf einen eigenen Server transferiert. Ab Oktober 2005 steht dieser zur Verfügung und die Nutzer können nun benutzerfreundlich und schnell arbeiten. Mit Veröffentlichung des WordBlog werden die Zugriffe so groß, dass wir einen zweiten Server benötigen und diesen nun auch seit Dezember 2007 zur Verfügung haben. Damit können wir sehr gut zwischen Hochverfügbarkeit des jeweiligen Service und normalem Zugriff wählen. Damit aber kein Ende – die Last auf WordPress Deutschland steigt weiter und so zogen wir auf einen Dualcore Server um. Dies passierte im Oktober diesen Jahres. Seitdem sind wir mit dem Lastaufkommen und der Verfügbarkeit sehr zufrieden. Aktuell läuft WordPress Deutschland somit auf zwei Servern und verbraucht derzeit 300 GByte Traffic.

Statistiken

Jeder, der eine eigene Website oder Blog betreibt, kennt das: Man will ein wenig über den Zugriff erfahren und freut sich mit dem Wachstum. Doch genauso leidet man, wenn man Nutzer verliert oder nur wenig Austausch mit den Besuchern stattfindet. Damit ihr einen kleinen Einblick über die Plattform WordPress Deutschland mitbekommt und euch ein Bild der Zahlen machen könnt, geben wir im folgenden einige Werte bekannt.

Bis zur Version 2.6.3 von WordPress haben wir 31 Versionen zum Download bereit gestellt, die man jederzeit im Archiv downloaden kann.
Seit den ersten Stunden der deutschen Plattform rund um WordPress habe wir als Team rund 12.000 Stunden Arbeit in das Projekt gesteckt. Dabei wurden die vielen Stunden im Forum nicht beachtet, geschweige denn die Stunden von vielen hilfsbereiten Nutzern im Forum, die uns immer tatkräftig unter die Arme greifen und ohne die der Support im Forum gar nicht mehr zu bewältigen wäre.

Im Forum tummeln sich fast 19.000 Nutzer und es sind aktuell ca. 202.000 Beiträge zu lesen und zu durchsuchen, wobei es sich dabei um ca. 40.000 unterschiedliche Themen handelt. Vor kurzem wurde das Forum zusätzlich um ein Glossar ergänzt, welches besonders für Einsteiger viele technische und WordPress-spezifische Begriffe kurz erklärt.

Das WPD-Netzwerk hat bei steigender Tendenz täglich über 5.200 unterschiedliche Besucher (ca. 9.000 Besucher insgesamt), welche sich pro Besuch 8,1 Seiten anschauen und fast 9 Minuten auf der Plattform verweilen. Dies entspricht insgesamt über 2,1 Mio. Page Impressions und 150.000 Unique Visitors monatlich.

Rückschläge

Nicht immer verlief alles nach Plan und auch in einem Team mit gemeinsamer Leidenschaft geht nicht immer alles ohne Probleme einher. So hatten wir des öfteren Probleme neue Mitglieder für das Team anzuwerben und alle Teammitglieder dann auch zu halten. Diskussionen sind vielschichtig, zeitaufwendig und nicht immer ist die viele geopferte Freizeit in diesem Projekt zielführend für jede Person.

Ein weiteres Thema, was uns angeht und zu viel Diskussion in der Community wie im Team führte, war die Erweiterung einer deutschen Download-Version mit dem Plugin LinkLift. Dieses Plugin ermöglichte es dem Nutzer, wenn er es denn aktivierte und sich bei dem Service LinkLift anmeldete, Werbung im Blog zu realisieren. Dem Team von WordPress Deutschland hätte es die Chance der Deaktivierung von Adsense ermöglicht. Leider war die Implementierung von unserer Seite nicht im Vorfeld mit der Community abgesprochen und die viele Arbeit und das nichtöffentliche Diskutieren über diese Einnahmemöglichkeit war für uns als Team ein harter Schlag. Nie haben die Teammitglieder über derartige Probleme nachgedacht und seit dem heißt unser Fahrplan und unser Leitspruch: kommuniziere, kommuniziere nach Außen, kommuniziere mit dem Team und kommuniziere mit der Community – WPD ist von der Community für die Community.

Wir verändern uns – Inpsyde GmbH

Nun haben wir euch einen Einblick in die Geschichte und die Fakten von WPD gegeben – der Titel und Teaser des Beitrags haben aber schon mehr angeschnitten und so wollen wir nun die Veränderung präsentieren.

Bisher wurde WPD mit all seinen Facetten und unterschiedlichen Services als Einzelunternehmen, vertreten durch Olaf A. Schmitz, geführt. WPD steht in keiner Beziehung zu wordpress.com oder dem Unternehmen Automattic.

Ab Januar 2009 wird WPD nicht mehr als Einzelunternehmen geführt werden; WPD wird ab nun von der Inpsyde GmbH geführt. Aktuell befinden wir uns in der Überführung der GbR in die GmbH, welche wir im Januar des kommenden Jahres abgeschlossen haben wollen.
Die Einlage der GmbH wird oder wurde dabei nicht durch WPD erwirtschaftet – jegliche Finanzierungsmittel für diesen Wechsel werden durch die Mitglieder des Teams der Inpsyde GmbH erbracht. Den Schritt zur GmbH und die damit verbundenen Finanzierungsrichtlinien haben wir bewusst und nach langer Überlegung gewählt.

Wir wollen WordPress Deutschland zu Höchstleitungen antreiben, andere Möglichkeiten der Finanzierung erschließen und weitere Dienste für die Community anbieten. Für die Nutzer soll sich nichts ändern – aber die Rechtsform des Einzelunternehmens war für Olaf A. Schmitz nicht mehr tragbar und das gesamte Team von WPD sieht die Aufgaben und Rahmenbedingungen genauso, so dass wir uns nach langer Diskussion und reiflichen Überlegungen zu diesem Weg entschlossen haben.

Wir hoffen auf die Unterstützung der Community und wir hoffen vor allem auf das Vertrauen der Community in unsere Arbeit, die ihr seit 2004 nutzen könnt und die mit und durch euch immer weiter gewachsen ist.

Auf den Gedanken Open Source mit WordPress in der Community hat diese Umstellung keinen Einfluss – alle bestehenden Dienste auf der Plattform WPD werden weiterhin kostenlos zur Verfügung stehen. Ebenso werden wir weiterhin die deutsche WordPress-Version zum Download anbieten, die Lizenzform GNU wird dabei unverändert bleiben.
Lediglich im Hintergrund ändert sich etwas, denn ab nun steht eine andere Unternehmensform als Ansprache zur Verfügung.

Die Zukunft

In den kommenden Arbeitsstunden unseres Teams wird es damit aber nicht aufhören – wir arbeiten weiterhin fleißig an neuen Ideen und der Überarbeitung der bestehenden Angebote. Dabei sind Themen wie Dokumentation, FAQ und Themepool für uns vordergründig. So haben wir bereits erste Entwürfe für eine benutzerfreundliche Dokumentationen der Template-, Conditional-Tags und des Administrationsbereichs.

Zusätzlich werden wir euch aber mit neuen Diensten bereichern – lasst euch überraschen. Neuigkeiten werden in naher Zukunft wie immer hier im Blog angekündigt.

Fazit & Bitte

WordPress wächst weiter, die Nutzerzahlen steigen und die Community wächst mit. Wir freuen uns auf eine weithin so hilfreiche und freundliche Community. Der Kurs von WordPress und WPD ist aus unser Sicht großartig. Wir hoffen auf eine großartige Zeit mit euch für euch! Wir werden sehen, was die Zukunft bringt und wünschen uns, dass es nur besser wird.

Euer Team von WordPress Deutschland