Der erste Release-Kandidat von WordPress 3.7 ist nun verfügbar. Dies ist die erste Version von WordPress, die sich automatisch aktualisiert.

Die bedeutendste Neuerung an WordPress 3.7 sind die automatischen Updates für Sicherheits-Releases und Minor-Updates (bspw. 3.7 auf 3.7.1 usw). Du kannst dies leicht testen, indem du dir in einer Testumgebung den aktuellen RC 1 installierst. Dieser aktualisiert sich alle 12 Stunden automatisch auf die neuste Development-Version. Du solltest dann die Ergebnisse der Aktualisierung per E-Mail erhalten. (Eine E-Mail für das Debugging und eine, die alle 3.7 Nutzer erhalten), Falls etwas schief läuft, kannst du es mitteilen.

Du glaubst einen Fehler gefunden zu haben? Dann kannst diesen im Alpha/Beta Bereich des englisch-sprachigen Supportforum auf wordpress.org melden. Du kannst natürlich auch direkt ein Ticket mit Bug-Report im WordPress Trac ablegen. Bitte schau vorher in die Liste der bekannten Fehler und in die Liste der schon behobenen Fehler nach, ob der Fehler, den du evtl. gefunden hast schon bekannt ist bzw. schon behoben wurde.

Du kannst dir die aktuelle Version hier per Direktlink herunterladen oder dir das WordPress Beta Tester Plugin installieren (wähle die Nightly-Versionen als Option)

Über Dashboard → Updates kannst du prüfen, ob deine Installation für automatische Updates geeignet ist.

WordPress wird sich übrigens nicht automatisch aktualisieren, wenn du eine Versionskontrolle wie Subversion oder Git verwendest.

Aufruf an alle Plugin- und Theme-Entwickler: Teste alle deine Plugins / Themes auf Kompatibilität und melde ggfs. auftretende Konflikte bzw. behebe dies in deinem Plugin / Theme.

Nach Aussage von Chef-Entwickler Andrew Nacin im offiziellen Ankündigungsbeitrag, soll die finale Version schon kommende Woche ausgerollt werden. Er bittet allerdings wieder um aktive Mithilfe.

Also ran ans testen.